Winter-Paralympics 1994

Die VI. Winter-Paralympics wurden vom 10. bis 19. März 1994 in der norwegischen Stadt Lillehammer ausgetragen. Die Paralympics sind die Olympischen Spiele für Menschen mit körperlicher Behinderung. Etwa 471 Athleten aus 31 Nationen nahmen an den Wettbewerben in fünf Sportarten teil.[1]

VI. Winter-Paralympics
Austragungsort: Norwegen Lillehammer
Eröffnungsfeier: 10. März 1994
Schlussfeier: 19. März 1994
Eröffnet durch: Königin Sonja von Norwegen[1]
Olympischer Eid: Cato Zahl Pedersen[1]
Olympische Fackel: Helge Bjørnstad[1]
Wettkämpfe: … in 5 Sportarten
Länder: 31
Athleten: 471 (381 Männer, 90 Frauen)
Albertville 1992
Nagano 1998
Medaillenspiegel
Platz Land Gesamt
1 Norwegen Norwegen 29 22 13 64
2 Deutschland Deutschland 25 21 18 64
3 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 24 12 7 43
4 Frankreich Frankreich 14 6 11 31
5 Russland Russland 11 11 8 30
6 Osterreich Österreich 7 16 12 35
7 Finnland Finnland 6 7 12 25
8 Schweden Schweden 3 3 2 8
9 Australien Australien 3 2 4 9
10 Neuseeland Neuseeland 3 3 6
11 Schweiz Schweiz 2 9 5 16
Vollständiger Medaillenspiegel
Deutsche Zuschlagmarke von 1994 anlässlich der Paralympics


Herausragende Sportler

Die Norwegerin Ragnhild Myklebust gewann fünf Gold-, zwei Silber- und zwei Bronze-Medaillen im Biathlon, Langlauf und Rodeln.[1]


Maskottchen

Das offizielle Maskottchen der Spiele war der einbeinige Troll Sondre.

Wettbewerbe

  • Ski Alpin
  • Biathlon
  • Langlauf
  • Schlitten-Eishockey
  • Schlitten Eisschnelllauf

Einzelnachweise

  1. Lillehammer 1994. paralympic.org, abgerufen am 8. März 2018 (englisch).
This article is issued from Wikipedia. The text is licensed under Creative Commons - Attribution - Sharealike. Additional terms may apply for the media files, click on images to show image meta data.